Rocklexikon - Das Online Lexikon der Rockmusik - Rockbands und Rockstars von A bis Z. Onlineshop, Songtexte, Hörertipps, CD-Tipps, Video und DVD.

w w w. R O C K L E X I K O N . d e

Willkommen Bücher DVD Video
Suche nach in Erweiterte SucheWarenkorb
Zur Kasse
Sie sind hier: Home/Musik/Lennon, John/

Lennon, John

Am 9. Oktober 2000 hätte John Lennon seinen 60. Geburtstag gefeiert. Anlässlich dieses Datums werden zwei herausragende Alben des unbestreitbar größten Rockmusikers aller Zeiten mit zusätzlichen Tracks wiederveröffentlicht.

 

Ein Jahrzehnt liegt zwischen den Originalveröffentlichungen der beiden Alben, aber sie sind emotional noch so packend wie eh und je. Wie viele Werke Lennons haben sie im Laufe der Jahre sogar noch an Gewicht gewonnen, und obwohl beide zu Beginn einer Dekade veröffentlicht wurden – 1970 und 1980 -, die jeweils große soziale Veränderungen mit sich brachten, sind die zwei Werke wahrhaftig zeitlos. Durch die Wiederveröffentlichung werden Lennons erstes Soloalbum nach der Auflösung der Beatles und sein letztes Projekt vereint.

 

"John Lennon/Plastic Ono Band" gewährt einen beunruhigenden und fesselnden Einblick in ein Leben, das von Entdeckerlust und Erleuchtung geprägt war. Es wird oftmals als Lennons Meisterwerk angesehen. Am 11. Dezember 1970 bei Apple veröffentlicht, enthält "John Lennon/Plastic Ono Band" mit "Mother", "Working Class Hero" und "God" einige seiner prägnantesten und erschütterndsten Songs.

 

Unter der Aufsicht von Yoko Ono wurde das Album nun neu abgemischt und digital bearbeitet sowie mit zwei Bonustracks versehen: "Power To The People" ist eine Single, die ursprünglich nach dem Album veröffentlicht wurde – am 12. März 1971. "Do The Oz" ist die B-Seite von "God Save Oz (Us)", eine Single, die von Bill Elliott and The Elastic Oz Band gecovert wurde. "Do The Oz" bezog sich auf das Magazin "Oz", das führende Underground-Organ im England der 60er Jahre. Beide Singles spiegeln das aufkommende politische Interesse von John Lennon und Yoko Ono wieder.

 

Neben dem original Cover-Artwork und den Photos für das Album gibt es weniger bekannte Photographien aus jener Zeit zu entdecken, sowie John Lennons handschriftliche Textabdrucke.

 

"Double Fantasy" von John Lennon und Yoko Ono wurde in Großbritannien am 17. November 1980 veröffentlicht. Die Pressemitteilung ließ verlauten, es handele sich um "einen Dialog zwischen Männern und Frauen über deren geheimste Wünsche". Es war damals Lennons erstes Studioalbum nach fünf Jahren Pause, und die erregte Spannung der Öffentlichkeit und der Fans ließ die Veröffentlichung zu einem Medienspektakel werden.

 

"John Lennon/Plastic Ono Band" hatte mit Glockenläuten begonnen. Als bewusste Antwort hierauf ließ Lennon zehn Jahre später "Double Fantasy" ebenfalls mit Glockenklängen beginnen. Jedoch waren es diesmal keine unheilvollen, dunklen Töne, sondern das helle, wohlmeinende Klingeln eines traditionellen japanischen Wunschglöckchens, und das Stück, das mit diesem Läuten eingeführt wurde, "(Just Like) Starting All Over", barg eine Nachricht von Hoffnung und Erneuerung, die Lennons Fans weltweit auf Anhieb verstanden.

 

Im Dezember des Jahres 1980 hatte "Doubly Fantasy" die Top 10 der US-Charts erreicht und kletterte stetig auf den Spitzenplatz zu. John Lennon und Yoko Ono arbeiteten in New York an Yokos Stück "Walking On Thin Ice", das nicht mehr rechtzeitig hatte fertiggestellt werden können, um auf „Double Fantasy“ seinen Platz zu finden.

Dieses Stück wurde am 8. Dezember vollendet, und ist in der Rockgeschichte auf immer mit John Lennons tragischem Tod verbunden, da er in eben jener Nacht ermordet wurde.

 

"Double Fantasy" ist durch die Einfügung von "Walking On Thin Ice" und zwei weiteren Bonustracks zu einem äußerst kraftvollen lyrischen Zyklus gewachsen. Das vormals isolierte „Double Fantasy“ ist nun mit den historischen Ereignissen verkettet.

 

Ebenfalls digital gemastered, wurden „Double Fantasy“ neben Yokos „Walking On Thin Ice“ noch das bislang unveröffentlichte „Help Me To Help Myself“ von Lennon sowie „Central Park Stroll“, eine kurze Unterhaltung zwischen Lennon und Ono während eines Spaziergangs im New Yorker Central Park, hinzugefügt. Diese Stücke tragen das Wechselspiel von „Double Fantasy“ weiter, das sich aus abwechselnden Stücken Lennons und Onos zusammensetzt und nun mit dem kurzen Dialog auf „Central Park Stroll“ einen würdigen Abschluss findet.

 

Neben dem original Artwork ist auch diese Veröffentlichung mit zusätzlichen Photos jener Zeit versehen.

 

In den zwanzig Jahren seit Lennons Tod hat seine Musik es vermocht, immer wieder neue Generationen von Künstlern und Fans zu erreichen. Zahllose Musiker hat er dazu inspiriert, den Sprung in die eigene Kreativität zu wagen und gleichzeitig Lennons Botschaften einem ganz neuen Publikum zu vermitteln. Es kommt nicht von ungefähr, dass Oasis in letzter Zeit ihre Shows mit der riesigen Projektion von Lennons Abbild auf dem Bühnenhintergrund beenden. Sie sind nicht die einzigen, die sich dem wichtigsten Sänger und Songwriter der letzten 50 Jahre verpflichtet fühlen.

 

Am 9. Oktober 2000 wird außerdem in Japan das erste permanente John Lennon Museum eröffnet. Im Laufe des selben Monats wird die Rock'n'Roll Hall of Fame in Cleveland John Lennon mit einer großen Sonderausstellung huldigen. Merkwürdigerweise behaupten weltweit viele Leute, dass John Lennon nie richtig weggegangen ist – die Musik auf den zwei jetzt wieder veröffentlichten Alben wird uns vielleicht helfen zu verstehen, warum das so ist.

copyright 2001 by EMI Electrola GmbH & Co KG (www.emimusic.de)


zur Zeit keine Produkte verfügbar...
... aber schauen Sie mal unter Alternative

Support | Welcome | Über uns

© dieses Shops bei Daniel Filzhut, Associatesshop.com, Filzhut.de
Hol Dir Deinen eigenen Shop - kostenlos!
Check out our new Amazon Gadget for iGoogle!
Check out our new Tchibo Gadget for iGoogle!
Check out our new free Geocoding application with Geotag creator!
In Partnerschaft mit Amazon.de