Rocklexikon - Das Online Lexikon der Rockmusik - Rockbands und Rockstars von A bis Z. Onlineshop, Songtexte, Hörertipps, CD-Tipps, Video und DVD.

w w w. R O C K L E X I K O N . d e

Willkommen Bücher DVD Video
Suche nach in Erweiterte SucheWarenkorb
Zur Kasse
Sie sind hier: Home/Musik/Donots/

Donots

Ihr erstes Konzert spielten die Donots in einer Ibbenbürener Scheune am 16.4.1994. Von der aktuellen Besetzung waren damals außer Sänger Ingo Knollmann, sein Bruder Guido und Jan-Dirk Poggemann dabei. Mit zwei anderen Jungs bildeten sie eine Band, die noch viel zu jung war, um eine wichtige Regel des Musikmachens zu lernen: Cover niemals Bands, die du nicht halbwegs anständig nachspielen kannst! Sie taten es trotzdem und es war das erste Mal, dass ihr Bandname einen Sinn machte: To do not. Die Donots!
Kurz danach gaben sie dann den ersten eigenen Titeln eine Chance und nahmen gleich ihr erstes Demo auf. Oft gehörte Antworten auf ihre hoffnungsvolle Mailingaktion zu den großen Plattenbossen dieser Welt war: "Ich höre da noch keinen Hit... !"
Macht nichts, dachten sie sich und machten unberührt von diesen Erfahrungen weiter. Donots eben!


1995 stieg mit Eike Herwig ein neuer Drummer ein, 1996 verstärkte als Neu-Gitarrist Alex Siedenbiedel nicht nur akustisch, sondern mit seinen langen Dreadlocks auch optisch die Band. Das Team stand. Ab jetzt wurde noch mehr geackert und das brachte seinen Lohn: GUN Records/Supersonic nahm die Jungs unter Vertrag. 
1999 erschien das Supersonic-Debut "Better Days Not Included" und sorgte erstmals für großes Aufsehen – und das nicht nur im Münsterland! 

"Why don't you just make ten louder and make ten be the top... number... and make that a little louder?" "These go to eleven."

Nach dem Kartoffelkäferkrieg haben es Mütter weltweit an zehn Fingern abgezählt. Die guten Zeiten kehren wieder. Und tatsächlich: Donots. Der erste Schnauz steht in voller Blüte, jetzt wird gestapelt. Remmidemmi statt Schickimicki. 


Bandfoto 1999
v.l.n.r.: oben: Jan-Dirk Poggemann, Guido Knoumann,
unten: Eike Herwig, Alex Seidenbiedel, Ingo Knoumann

Wer prima Punkpoprock mit Emo statt Fisimatenten wittert, wird beargwöhnt. Besser mono als stereotyp. Sell-Out ist, wenn die Brötchen alle sind. Denn Phrasenmäher bekommen den Ranzen dazwischengestellt. Basta.

Das verflixte dritte Album der Donots Mit scharf und besser noch. Von einer Vision geritten, feilten die Döllmer aus Ibbenbüren an ihrem Sound zwischen so kraftvoll, dass er durch die Wand bricht, und frisch wie Haltefolie. Die Donots ziehen einen Scheitel zwischen ausbaldowertem Studiodruck und Hau-Ruck-Spontaneität. "Bei der letzten Platte haben wir, glaube ich, insgesamt vier Wochen vorproduziert. Dieses Mal haben wir ganze fünf Tage mit unserem Produzenten im Proberaum verbracht, um die Rohgerüste aufzunehmen. Meistens war der Gesang noch nicht hundertprozentig fertig und Texte schon mal gar nicht. Wir haben da dann immer nur "Babababa" drübergesungen, was sich über eine Strecke von fünfzehn Songs mehr als merkwürdig anhört." 

Besagter Produzent war und bleibt Fabio Trentini, der auch schon die Guano Apes aufdröhnte. Sein Gespür für Songs mit Griff machte den Donots warm um die Herzen. "Mit Fabio haben wir uns direkt von Anfang an super verstanden, was die Grundvoraussetzung für eine Zusammenarbeit ist. Unsere Band ist, und das klingt jetzt bestimmt sehr klischeebeladen, in erster Linie eine dicke Freundschaft. Deshalb müssen auch die Leute, mit denen wir eine Platte aufnehmen, gute Freunde von uns sein. Wer gibt schon gerne seine eigenen Songs in die fettigen Hände eines Fremden, dem er nur so weit traut, wie er ihn werfen kann?" Eben.


Cover der Maxi-CD
Whatever Happened to the 80s

Und bei dem Weg: Auch ihr Talent für das Liedermachen multiplizieren die fünf Freunde aus dem westfälischen Nichts. Ohne Umwege geht ihre Musik direkt ins Ohr und baut sich ein Nest. "Ich denke, wir haben vom Songwriting noch einiges dazugelernt seit der letzten Platte und kommen bei den neuen Songs viel schneller auf den Punkt. Ausufernde zehn-Minuten-Songs sind bei uns eh noch nie zustande gekommen, aber die neuen Songs brauchen einfach nicht mehr als die paar Riffs, die wir in ihnen verarbeitet haben. Okay, zugegeben - jedes weitere Riff hätten wir uns sowieso nicht merken können und woher hätten wir auch noch mehr Riffs klauen sollen?"

"Amplify The Good Times" – ein bunter Strauß prima Liedgut, der mehr Energie freisetzt als ein Kraftwerk mit Leck. Und hat der Wurm seinen Weg in den Gehörgang erst einmal gefunden, geht es ihm wie den Donots, nachdem sie im Studio das "Mortal Way Of Live"-Video von Sodom rauf- und runtergeorgelt haben. "Mittlerweile können wir alle Ansagen von Tom Angelripper auswendig: Gud´n Ahmd, Braunschweich, wie geht es oich?! Wie´s oich geht?! - Fernsehen ist heute hier... Hard and heavy, Tele 5! Lauter! Lauter!" In diesem Sinne.

Übrigens: Nachdem die Donots bei der Echo-Verleihung 2002 trotz dreistündigem Pinkelembargo mit leeren Taschen von dannen ziehen mussten, hauchten sie "Hallo Otto." statt "Hallo Echo.", als der Blödelbarde die Band auf der anschließenden Feier erkannte und herzte. Frauke Ludowig wird auch zukünftig durch die Dunkelheit ihrer Schaltzentrale stolpern.
Und sowieso: Donots gehen Europatournee. Auf gepackten Hartschalenkoffern harren die Fünf der Konzertreise mit Millencolin und Anti-Flag. Im Anschluss zwei Anwärmauftritte für die Toten Hosen und handverlesene Festivals. Hosianna auch im September, wenn die Donots eine Runde durch die Clubs drehen. 

In den Hauptrollen: 
Ingo (Gesang)
Guido (Gitarre)-
Alex (Gitarre) 
Jan-Dirk (Bass)
Eike (Schlagzeug).

Offizielle Homepage:
www.donots.com


DISKOGRAPHIE
2002 – Amplify the Good Times
2002 – Big Mouth (Maxi-CD)
2002 –
Saccharine Smile Maxi CD (Limited Digi-Pack Editon)
2001 – Pocket Rock
2001 – Room With a View (MaxiCD)
2001 – Donots - We're Not Gonna Take It (DVD Plus, Audio & Video)
2000 –  Whatever Happened to the 80s (MaxiCD)
1999 – Better Days Not Included

VIDEOGRAPHIE
Donots - We're Not Gonna Take It (DVD Plus, Audio & Video)

zur Zeit keine Produkte verfügbar...
... aber schauen Sie mal unter Alternative

Support | Welcome | Über uns

© dieses Shops bei Daniel Filzhut, Associatesshop.com, Filzhut.de
Hol Dir Deinen eigenen Shop - kostenlos!
Check out our new Amazon Gadget for iGoogle!
Check out our new Tchibo Gadget for iGoogle!
Check out our new free Geocoding application with Geotag creator!
In Partnerschaft mit Amazon.de